Browsing Category

Buchrezension

Buchrezension Suppe

[Buchrezension] Frühlingssuppe mit Schnittlauch-Nockerln: „Farmmade“

Juni 1, 2021

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Ihr Lieben,

Obst, Gemüse und auch Kräuter selbst zu ernten, am besten aus dem eigenen Garten, und dann ganz frisch weiterzuverarbeiten zu köstlichen Gerichten – gibt es etwas Besseres? Wohl kaum! Ich habe das Glück, einen Vater zu haben, der Hobbygärtner ist und ganz viele Gemüsesorten selbst anbaut. So habe ich ganz früh gelernt, dass z.B. Tomaten aus dem eigenen Garten, sonnengeküsst und reif, wenn eben Saison ist, ganz anders und so viel besser schmecken, als Tomaten, die im Winter von sonstwoher zu uns gekarrt werden. Und ganz nebenbei: Nachhaltiger geht es wohl kaum.

Farmmade. Rezepte & Geschichten vom Leben auf dem Land

Buchcover Farmmade

Genau darum geht es auch im neuen Buch „Farmmade. Rezepte & Geschichte vom Leben auf dem Land“, erschienen im Hölker-Verlag. Die Schwestern Lisa und Steffi laden uns in dem Kochbuch in ihre Küchengarten ein. Die erfahrenen Gastronomien setzen sich schon lange mit den Themen gesunde und nachhaltige Ernährung, regionale Vielfalt und Nahrungsmittelqualität auseinander. Im Buch „Farmmade“ stellen sie uns ihre Lieblingsrezepte vor und zeigen uns, wie lecker und vielfältig eine saisonale Ernährung sein kann.

Die Rezepte sind unterteilt nach den vier Jahreszeiten. Im Frühling gibt es zum Beispiel eine Radieschen-Wildkräuter-Tortilla oder ausgebackene Holunderblüten. Im Sommer dann Zucchini-Flitters mit Apfel-Chutney oder grünes Tomaten-Relish. Im Herbst kommen Kürbiskekse oder fermentierte Pilze auf den Tisch. Und der Winter verzaubert uns mit Winterporridge mit Birne oder Rotkohlsalat mit Feta.

Frühlingssuppe mit Schnittlauch-Nockerln

Mit tollen Bildern machen uns die Schwestern nicht nur Lust auf die Rezepte, sie gewähren uns auch einen Einblick in ihr Privatleben und den Garten. Die Rezepte sind abwechslungsreich und übersichtlich aufgebaut.
Farmmade ist einfach ein Buch, das Freude bereitet! Ein schönes Kochbuch zum Schmökern!

Ich habe mir für euch ein Rezept aus dem Frühling ausgesucht. Schließlich ist auch mir eine vorwiegend saisonale und regionale Ernährung wichtig. Es gibt eine leckere Frühlingssuppe mit Schnittlauch-Nockerln. Nockerl mag ich so gerne, bislang sind sie mir selbst nie recht gelungen. Aber dieses Rezept ist gelingsicher und die Nockerln sind klasse!

Frühlingssuppe mit
Schnittlauch-Nockerln

Suppe mit Gemüse und Nockerln

Zutaten für 4 Personen

Für die Suppe:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 große Möhre
  • 100 g Lauch
  • 200 g Knollensellerie
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 1 EL Salz
  • 2-3 Stängel Liebstöckel
  • Pfeffer

Für die Nockerln

  • 1 Bund Schnittlauch
  • 40 g weiche Butter
  • 1 Bio-Ei
  • 60 g grober Grieß
  • 1 Prise Meersalz

Zubereitung der Frühlingssuppe mit Schnittlauch-Nockerln

Frühlingssuppe mit Schnittlauch-Nockerln

Schält Zwiebel und Knoblauch und würfelt beides klein. Bewahrt die Zwiebelschalen auf. Schält die Möhre, achtelt sie längs und schneidet sie in Stücke. Putzt den Lauch, wascht ihn gründlich und schneidet ihn in Ringe. Schält und wascht den Sellerie und würfelt ihn klein.

Erhitzt das Öl in einem Topf und bratet die vorbereiteten Zutaten zusammen mit den Zwiebelschalen darin kräftig an. Löscht mit 2 Liter Wasser ab, gebt Salz hinzu, lasst alles aufkochen und dann bei niedriger Temperatur etwa 20 Minuten köcheln. Entfernt dann die Zwiebelschale und gebt den Liebstöckel in die Suppe.

Frühlingssuppe mit Schnittlauch-Nockerln

Wascht den Schnittlauch und schneidet ihn in feine Röllchen. Rührt die Butter schaumig, verquirlt das Ei und mischt es unter. Lasst dann den Frieß unter Rühren einrieseln. Salzt alles und zieht zwei Drittel des Schnittlauchs unter. Lasst die Masse etw 5 Minuten ruhen.

Stecht mit einem Teelöffel Nockerln ab und gebt sie in die köchelnde Suppe. Lasst sie etwas 20 bis 25 Minuten ziehen. Garniert die Frühlingssuppe mit Schnittlauch-Nockerln mit dem restlichen Schnittlauch und richtet sie in tiefen Tellern an.

So eine leckere Suppe, die auch noch richtig satt macht! Herrlich!
Ihr liebt Suppen auch so sehr wie ich? Vielleicht ist dann die leckere Erbsen-Minz-Suppe auch was für euch!
Liebste Grüße von Martina

Schnittlauch-Nockerln

Das Buch wurde mir zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Dennoch beschreibe ich hier meine eigene, unbeeinflusste Meinung. Am Verkauf des Buches bin ich nicht beteiligt. Für den Beitrag wurde ich nicht bezahlt.

Frühlingssuppe mit Schnittlauch-Nockerln
Drucken

Frühlingssuppe mit Schnittlauch-Nockerln

Eine köstliche Suppe mit Gemüse und Grießnockerln
Gericht Suppe
Keyword Frühlingssuppe, Gemüsessuppe, Nockerl
Zubereitungszeit 1 Stunde
Portionen 4 Portionen
Cost Keine Angabe

Zutaten

Für die Suppe

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 große Möhre
  • 100 g Lauch
  • 200 g Knollensellerie
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 1 EL Salz
  • 2-3 Stängel Liebstöckel
  • Pfeffer

Für die Nockerln

  • 1 Bund Schnittlauch
  • 40 g weiche Butter
  • 1 Bio-Ei
  • 60 g grober Grieß
  • 1 Prise Meersalz

Anleitungen

  • Zwiebel und Knoblauch schälen und klein würfeln. Zwiebelschale aufbewahren. Möhre schälen, längs achteln und in Stücke schneiden. Lacuh putzen, gut waschen und in Ringe schneiden. Sellerie schälen, waschen und klein würfeln.
  • Öl in einem Topg erhitzem und die Zutaten samt Zwiebelschalen darin kräftig anbraten. Mit 2 l Wasser ablösche, Salz hinzu geben, alles aufkochen und bei niedriger Temperatur ca. 20 Minuten köcheln lassen. Liebstöckel waschen und klein hacken. Zwiebelschale entfernen, Liebstöckel zugeben.
  • Schnittlauch waschen und in feine Röllchen schneiden. Butter schaumig rühren. Ei verquirle und untermischen. Grieß unter Rühren einrieseln lassen. Alles salzen und 2/3 vom Schnittlauch unterheben. Masse ca. 5 Minuten ruhen lassen.
  • Mit einem Teelöffel Nockerln abstechen, in die köchelnde Suppe geben und 20 bis 25 Minuten darin ziehen lassen. Mit dem restlichen Schnittlauch garnieren und anrichten.


Ein Stück Schokokuchen
Backideen Buchrezension

[Buchrezension] Schokokuchen aus dem KATERKOCHBUCH

Dieser Beitrag enthält Werbung Ihr Lieben, kennt ihr das auch: man sitzt in geselliger Runde, der Wein schmeckt und er fließt. Ein Glas führt zum nächsten, man merkt gar nicht, wie viel man eigentlich schon getrunken hat. Selbst in Corona-Zeiten ist mir das zugegebener…

Februar 5, 2021