Browsing Tag

Gurkensuppe

Buchrezension Essen und Trinken Rezept

[Buchrezension] LouMalou – Entspannt kochen

Juli 1, 2019

Dieser Beitrag enthält Werbung 

Ihr Lieben,

wer kennt das nicht: man hat einen super langen Tag hinter sich und eigentlich auch wirklich Hunger. Aber sich jetzt in die Küche stellen und Kochen? Manchmal kann das total entspannend sein, sich zum Runterkommen mit tollen Lebensmitteln zu beschäftigen. Aber manchmal nervt es einfach nur, wenn man noch kochen muss. Manchmal hat man auch einfach keine Zeit zum Kochen, weil abends noch Termine anstehen oder Dinge erledigt werden wollen. Aber sind wir doch mal ehrlich: Tiefkühlpizza und Co. gehen zwischendrin schon mal. Aber auf Dauer ist das doch keine wirkliche Alternative. Ich hab da eine bessere Idee: Das Buch „LouMalou – Entspannt kochen“. Ich durfte mir das Buch aus dem ATVerlagshaus anschauen und habe darin 100 einfache, alltagstaugliche Rezepte für jeden Tag gefunden, die man super leicht und meist auch super schnell nach kochen kann. So bleibt der Abend lecker und dennoch entspannt!

Das Buch folgt ganz dem Motto: Minimaler Aufwand, maximaler Ertrag. Dabei einfach, leicht und gesund. Nadja Zimmermann, vielbeschäftigte zweifache Mutter, frei Autorin und Bloggerin (LouMalou.ch) weiß genau, wovon sie schreibt. Sie hat ihre unkomplizierte Alltagsküche über die Jahre ausgebaut, für die man kein Gourmetkoch sein muss. Hin und wieder braucht es doch einfach ein bisschen Inspiration. Und davon finden wir in diesem Buch jede Menge.

Das Kochbuch „Entspannt kochen“

Buchcover "Entspannt kochen"

Nach einem kurzen Vorwort der Autorin gliedert sich das Buch in die Kapitel ‚Immer griffbereit‘, ‚Küchen-Hacks‘ und ‚Rezepte“.
Die Rezepte sind wiederum aufgeteilt in die eilsagenden Kapitel ‚Wenn es morgens hektisch wird‘, ‚Spät dran‘, ‚Fleischlos glücklich‘, ‚Keine Lust zu kochen‘, ‚Fernweh‘, ‚Wenn die Kinder den Menüplan bestimmen‘, ‚Kreative Resteverwertung‘, ‚Wenn das Immunsystem schwächest‘, ‚Etwas mitbringen‘ und ‚Desserts und Süßes‘. Alleine die Betitelung der Kapitel finde ich schon so charmant! Und zu jedem Kapitel gibt es eine nette, persönliche Einleitung der Autorin.

Die Rezepte selbst sind vielfältig, tatsächlich alltagstauglich, weil man nicht völlig exotische Zutaten benötigt und zu jedem Rezept gibt es ein wunderschönes, Hunger-machendes Fotos. Von asiatisch-angehauchten Rezepten, über mediterrane Küche bis hin zu kindertauglichen Leckereien – die Auswahl ist groß, abwechslungsreich und lecker. Auch jedes Rezept enthält eine kurze Einleitung und ist in der Regel für 4 Personen ausgelegt.

Ich muss sagen, ich mag dieses Kochbuch sehr – ich liebe es ja auch, entspannt zu kochen! Und ich habe schon die eine oder andere Freundin im Kopf, der ich „Entspannt kochen“ schenken werde.
Und für euch habe ich aus dem Buch zwei Gerichte nachgekocht – eine kalte Gurkensuppe für heiße Tage aus dem Kapitel ‚Keine Lust zu kochen‘ und aromatisches Zitronengras-Poulet mit Reis aus dem Kapitel ‚Fernweh‘.

Kalte Gurkensuppe

Entspannt kochen - Kalte Gurkensuppe

Zutaten für 4 Portionen

  • 2 Salatgurken
  • 600 g griechischer Joghurt (wusstet ihr, dass es den nun auch laktosefrei gibt?)
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Bund Basilikum
  • Evtl. 1 Avocado, das macht die Suppe cremiger und sättigender
  • Saft 1 Zitrone
  • Salz, Pfeffer
Kalte Gurkensuppe

Zubereitung

Gebt alle Zutaten bis einschließlich Basilikum in den Mixer und püriert sie so lange, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Schmeckt dann mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer ab und richtet an. Einfacher geht es wohl nicht mehr, oder? Und die Suppe ist perfekt als leichtes Mittagessen oder als Abendessen an heißen Tagen.

Zitronengras-Poulet mit Reis

Zitronengras-Hühnchen

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Tasse Basmatireis
  • 500 g Pouletfilets (Hühnchenfilets)
  • 2 Stängel Zitronengras
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Sojasoße
  • Noilly Prat nach Belieben
  • 1/2 Bund Koriander
  • 2 Handvoll Cashewkerne
  • 1 EL Kokos- oder Erdnussöl
  • 1 TL Rohrzucker
Zitronengras-Poulet mit Reis

Zubereitung

Spült den Reis in einem Sieb durch und kocht ihn dann nach Packungsanleitung. Schneidet die Hühnchen in Stücke. Schneidet das Zitronengras und die Frühlingszwiebel klein und vermischt beides mit den Hühnchenstücken. Gebt ein Esslöffel Sojasoße dazu und stellt das Hühnchen mindestens 30 Minuten kühl – je länger desto besser. Gebt, wenn ihr mögt, etwas Noilly Prat zur Marinade hinzu, das schmeckt sehr lecker.

Hackt Koriander und Cashewkerne grob. Röstet die Kerne in einer Pfanne ohne Öl an und stellt beides zur Seite. Gebt das Öl in eine hohe Pfanne und erhitzt es stark. Hebt das Fleisch aus der Marinade und bratet es von beiden Seiten scharf an. Gebt den Zucker hinzu und auch die restliche Marinade und lasst alles leicht köcheln. Schmeckt mit Sojasoße ab und achtet darauf, dass es nicht zu trocken wird. Sonst gebt einfach noch etwas Noilly Prat oder Sojasoße hinzu,

Zitronengras-Hühnchen aus "Entspannt kochen"

Bestreut alles mit Cashewkernen und Koriander und richtet das leckere Hühnchen mit dem Reis an. Ich muss sagen, das schmeckt wirklich unglaublich lecker und der Aufwand hält sich, wie ihr seht, absolut in Grenzen.

Zitronengras-Poulet - Entspannt kochen

Fazit

Ich mag das Kochbuch „Entspannt kochen“ wirklich sehr und ich habe einige tolle neue Gerichte für mich entdeckt. Also kann ich euch das Buch wirklich guten Gewissens absolut empfehlen. Schöne langsam wird es wirklich eng auf meinem Kochbuchregal.
Wie sieht das bei euch aus?
Liebste Grüße von Martina

Das Buch wurde mir auf Anfrage zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Dennoch beschreibe ich hier meine eigene, unbeeinflusste Meinung. Am Verkauf des Buches bin ich nicht beteiligt. Für den Beitrag wurde ich nicht bezahlt.