Buchrezension Rezept

[Buchrezension] Brokkoli Quinoa Bowl aus “Healing Kitchen”

Mai 23, 2022

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Ihr Lieben,

dass Ernährung sehr viel Einfluss auf unsere Gesundheit hat, dürfte inzwischen allgemein bekannt sein. Dass zu viel egal wovon nicht gut ist, auch. Wir wissen, dass wir Zucker reduzieren sollten, dass die falschen Kohlenhydrate einen evtl. dick machen könnten und dass zu viel Salz nicht gut fürs Herz ist. Aber habt ihr auch schon mal etwas von anti-entzündlicher Ernährung gehört? Wenn nicht, dann habt ihr sicherlich auch kein akutes Thema, weswegen euch das interessieren müsste. Und das ist schon mal gut. Aber wichtig und interessant ist das Thema dennoch! Und darum geht es heute in meinem Beitrag, denn ich möchte euch ein tolles Buch vorstellen – und eine Brokkoli Quinoa Bowl habe ich auch dabei!

Brokkoli Quinoa Bowl

Healing Kitchen – Gesund mit anti-entzündlicher Ernährung

Tatsächlich gibt es Erkrankungen, bei denen es sich mit einer bewussten Ernährung leichter lebt – mit einer anti-entzündlichen Ernährung. Insbesondere Personen mit Autoimmunerkrankungen wie Morbus Crohn oder auch rheumatischen Erkrankungen wie Morbus Bechterew wird häufig eine Ernährung mit entzündungshemmenden Lebensmitteln oder das Weglassen von entzündungsfördernden Lebensmitteln empfohlen. Ich spreche leider aus Erfahrung.

Die Struktur im Buch

In dem Buch “Healing Kitchen – Gesund mit anti-entzündlicher Ernährung”, erschienen im DK-Verlag, geht es der Autorin Shabnam Reno, auf Instagram bekannt als “The Hungry Warrior” genau darum. Sie litt selbst lange unter den Symptomen einer entzündlichen Darmerkrankung. In ihrem Buch nimmt sie uns mit auf dem Weg ihrer Ernährungsumstellung, der ihr eine deutliche Verbesserung gebracht hat. Sie erzählt uns ihre Geschichte, klärt uns über die Funktionsweise des Immunsystems (das maßgeblich durch den Darm beeinflusst wird) auf, zeigt uns eine Übersicht über entzündungshemmende Lebensmittel, Gewürze und Kräuter und gibt Tipps zu Must-haves in der Küche. Da das Buch das Thema ganzheitlich betrachtet, gibt es auch ein Kapitel zum Thema “Slow Food” und eines zum Thema “Body, Mind & Soul”.

Buchcover Healing Kitchen

Die Rezepte im Buch

Dann folgen die Rezepte, beginnend mit dem Kapitel “Basics&Vorrat”, gefolgt von “Frühstück, “Hauptgerichte” und “Desserts&Gebäck”. Mehr als 80 Genussrezepte warten auf uns – von Porridge-Auflauf über Petersilienwurzelsuppe bis hin zu Mousse au Chocolat. Und der Genuss fehlt dabei wirklich nicht. Die Rezepte sind vielfältig, die Gerichte lecker und die Fotos machen Hunger auf mehr.

Alles in allem also ein gelungenes Buch, dass motiviert, seine Ernährung von einem anderen Blickwinkel zu betrachten und anzupacken.

Ich habe mir für euch eine leckere Bowl rausgesucht – eine Brokkoli Quinoa Bowl mit Kurkuma Tahin Dressing. Ein super leckeres Sattmachergericht, dass auch noch optisch was her macht, oder was meint ihr?

Brokkoli Quinoa Bowl mit Kurkuma Tahin Dressing

Brokkoli Quinoa Bowl

Zutaten für 2 Portionen

Für die Bowl:

  • 400 g Brokkoli
  • 180 g gegarte Kichererbsen
  • 1 TL Behaart (arabische Gewürzmischung)
  • 2 bis 3 EL Zitronensaft
  • 2 El Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 200 g Quinoa (ihr könnt wahlweise auch Couscous nehmen)

Für das Dressing:

  • 3 EL Tahin
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1/2 Knoblauchzehe, gerieben
  • 1/2 TL Kurkumapulver
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
Bowl mit Quinoa und Brokkoli

Zubereitung der Brokkoli Quinoa Bowl

Heizt den Backofen auf 180°C vor. Putzt und wascht den Brokkoli und trennt die Röschen ab. Den Strunk könnt ihr super für Suppen verwenden. Lasst die Kichererbsen in einem Sieb abtropfen. Legt ein Backblech mit Backpapier aus – belegt die eine Seite des Blechs mit den Brokkoliröschen, die andere mit den Kichererbsen. Würzt beides mit Behaart, Kurkuma, Zitronensaft, Öl, Salz und Pfeffer. Lasst Brokkoli und Kichererbsen etwa 15 bis 20 Minuten im Ofen rösten.

Gart die Quinoa nach Packungsanleitung in Salzwasser für etwa 15 Minuten, dann abgießen und abtropfen lassen.

Eine Schale mit antientzündlichen Lebensmitteln

Verrührt für das Dressing das Tahin mit Zitronensaft und 4 EL Wasser. Gebt dann Knoblauch, Kurkuma, Ahornsirup und Olivenöl hinzu und schmeckt mit Salz und Pfeffer ab.

Richtet den gegarten Quinoa in tiefen Tellern an und verteilt Brokkoli und Kichererbsen darauf. Wer mag kann geröstete Mandeln und Portulak dazu garnieren. Da ich keinen Portulak bekommen habe, habe ich Feldsalat verwendet. Rucola macht sich aber sicher auch super dazu. Das Dressing am besten separat dazu servieren.

Sieht das nicht herrlich lecker aus?
Ihr seid großer Bowls-Fan? Wie wäre es denn mal mit einer Antipasti-Bowl?
Viel Spaß beim Genießen!
Liebste Grüße von Martina

Brokkoli Quinoa Bowl
Drucken

Brokkoli Quinoa Bowl

Ein köstliches Gericht aus anti-entzündlichen Lebensmitteln
Gericht Bowl, vegetarisches Gericht
Keyword Bowl, Brokkoli Quinoa Bowl
Zubereitungszeit 30 Minuten
Portionen 2 Portionen
Cost Keine Angabe

Zutaten

Für die Bowl

  • 400 g Brokkoli
  • 180 g gegarte Kichererbsen
  • 1 TL Baharat (arabische Gewürzmischung)
  • 2 bis 3 EL Zitronensaft
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 200 g Quinoa (ihr könnt wahlweise auch Couscous nehmen)

Für das Dressing

  • 3 EL Tahin
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1/2 Knoblauchzehe, gerieben
  • 1/2 TL Kurkumapulver
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

  • Backofen auf 180°C vorheizen. Brokkoli waschen, putzen und Röschen abtrennen. Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen. Backblech mit Backpapier auslegen – die eine Seite des Blechs mit den Brokkoliröschen, die andere mit den Kichererbsen belegen. Mit Baharat, Kurkuma, Zitronensaft, Öl, Salz und Pfeffer würzen. Etwa 15 bis 20 Minuten im Ofen rösten.
  • Quinoa nach Packungsanleitung in Salzwasser für etwa 15 Minuten garen, dann abgießen und abtropfen lassen.
  • Für das Dressing das Tahin mit Zitronensaft und 4 EL Wasser verrühren. Knoblauch, Kurkuma, Ahornsirup und Olivenöl hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Quinoa in tiefen Tellern anrichten und Brokkoli und Kichererbsen darauf verteilen. Wer mag kann geröstete Mandeln und Portulak dazu garnieren. Da ich keinen Portulak bekommen habe, habe ich Feldsalat verwendet. Rucola macht sich aber sicher auch super dazu. Das Dressing am besten separat dazu servieren.

Brötchen mit Quark und Haferflocken
Backideen Brot Rezept

Eiweiß-Hafer-Brötchen

Ihr Lieben, wie wäre es mal mit leckeren Power-Brötchen, die nicht nur zum Frühstück lecker schmecken? Ich starte mit ihnen zwar auch gerne gut in den Tag, aber ich finde sie auch super als Beilage zu einem Salat, als Mittagssnack oder zum Abendbrot: Eiweiß-Hafer-Brötchen…

April 21, 2022
Nachtisch Rezept

Panna Cotta mit Frischkäse und Zitrus-Honig-Topping

Ihr Lieben, ich habe mal nachgesehen: Das letzte Dessert-Rezept habe ich vor rund einem Jahr veröffentlicht. Klar, dazwischen gab es auch Süßes, in Form von Gebäck – aber eben keinen klassischen Nachtisch. Das kann ja nicht sein, es wird also höchste Zeit, nachzulegen! Weil…

April 14, 2022
Hefegebäck
Backideen Ostern

Osterbrot mit Canberrys und Schoko-Chunks

Ihr Lieben, habt ihr schon euer Ostergebäck in Planung? Vielleicht sucht ihr ja noch nach etwas Inspiration – dann hätte ich heute ein feines Osterbrot mit Cranberrys und Schoko-Chunks für euch! Also ein nicht ganz klassisches Osterbrot – aber klassisch aus Hefeteig. Sehr lecker,…

April 10, 2022