Essen und Trinken Gaumenfreuden Geschenkidee Gruß aus der Küche Leckeres im Glas

Kirsch-Chutney – ein toller Gruß aus der Küche

Juli 28, 2017

Ihr Lieben,

dass ich so eine gewisse Leidenschaft für Chutneys habe, habt ihr vielleicht schon mitbekommen. Ich habe schon einiges ausprobiert: Mango-Chutney, Mango-Blaubeer-Chutney, Apfel-Walnuss-Chutney usw. Was ich bislang nicht eingekocht habe, war Kirsch-Chutney. Höchste Zeit also, es mit den leckeren Kirschen, die es dieses Jahr gibt, endlich zu versuchen!
Eigentlich bin ich ja allergisch auf Kirschen – was für mich wirklich schrecklich ist, weil ich Kirschen liebe. Das war auch nicht immer so. Aber vor ein paar Jahren hat es angefangen, auf meiner Zunge zu kribbeln, wenn ich Kirschen esse. Und das ist leider mit der Zeit schlimmer geworden. Nicht so schlimm, dass ich keine Luft mehr bekomme, aber schön ist es dennoch nicht. Das Gute ist: Sobald ich Kirschen verarbeite, also koche, backe, einmache etc. passiert das nicht mehr. Also ab ins Glas mit den Kirschen und alles ist gut.

Kirsch-Chutney

Für 5 Gläser braucht ihr etwa:
  • 1 Pfund entsteinte Kirschen
  • 4 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Senfkörner
  • 1 EL rote Pfefferbeeren
  • 1 TL Kurkuma
  • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Muskat
  • 1/4 TL Chilipulver
  • 3 EL Rotweinessig
  • 150 g Rohrzucker
  • 1 gute Prise Salz
Kirsch-Chutney

Viertelt die entsteinten Kirschen. Die Zwiebeln schält und würfelt ihr.
Erhitzt das Öl in einem großen, hohen Topf und gebt zunächst die Senfkörner hinein, dann die Gewürze und die Pfefferbeeren. Schwitzt alles kurz an und gebt dann die Zwiebeln hinzu. Ebenfalls kurz anschwitzen, dann kommen auch schon die Kirschen in den Topf. Lasst alles etwas köcheln und gebt dann den Zucker hinzu. Gut 20 Minuten köcheln lassen, dann schmeckt ihr das Chutney mit Essig und Salz ab – lasst es nochmal 10 Minuten köcheln und eindicken und füllt es dann in saubere Gläser ab.

Kirsch-Chutney

Verschließt sie mit Alkohol (siehe Konfitürenrezept HIER) und/oder stellt sie nach Verschließen etwa 5 Minuten auf den Kopf. Jetzt noch schön beschriften und schon habt ihr ein schönes Mitbringsel für die nächste Grillparty. Aber auch zu Käse schmeckt auch dieses Chutney hervorragend!

Kirsch-Chutney

Habt ihr ein Lieblingschutney?
Da Chutneys gerne in der indischen Küche zum Einsatz kommen, ist das doch ein tolles Rezept für das WORLD WIDE SUMMERFOOD-Blog-Event von 1xUMRÜHREN BITTE.

Blog-Event CXXXIII - World Wide Summerfood (Einsendeschluss 15. August 2017)

Liebste Grüße von Martina

Verlinkt mit Freutagdecorize und #sonntagsglück

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply liebe design Juli 30, 2017 at 3:33 pm

    Sieht gut & lecker aus!
    Ahoi,
    Sara

    • Reply Nina Juli 30, 2017 at 7:37 pm

      Danke dir! Schmeckt auch fein!
      Liebste Grüße von Martina

  • Reply Birgit M. Juli 31, 2017 at 8:56 am

    Liebe Martina, dein Kirsch-Chutney ist ja was ganz Besonderes. Ich selber habe noch nicht soviele Chutney´s gekocht, da mir immer die Verwendungsmöglichkeiten fehlen. Aber vielleicht sollte ich das mal ändern. Dankeschön für deinen Beitrag zu meinem Event. Liebe Grüsse Birgit von https://backenmitleidenschaftblog.wordpress.com/

    • Reply Nina Juli 31, 2017 at 5:13 pm

      Liebe Birgit,
      du solltest es auf jeden Fall mal probieren – es lohnt sich!
      Liebste Grüße von Martina

  • Reply Brotsalat mit Tomaten und Bohnen - Ninamanie Juni 24, 2018 at 7:40 am

    […] Salate, Soßen, Chutneys (da findet ihr bei mir übrigens ein paar, zum Beispiel Zwetschgenchutney, Kirsch-Chutney oder Mango-Blaubeer-Chutney) usw. Dann werden Bowlen angesetzt oder Mixgetränke gemixt. Kurzum: […]

  • Leave a Reply