Browsing Tag

Suppe

Essen und Trinken Rezept Seelenfutter

Winter-Minestrone – macht satt und glücklich

Januar 15, 2019

Ihr Lieben,

auch im Winter haben tolle Gemüsesorten Saison – so zum Beispiel Wirsing, Spitzkohl, Champignons und viele mehr. Ich habe heute einiges an Saisongemüse zusammen gepackt und eine leckere Winter-Minestrone daraus gemacht. Minestrone ist eine italienische Gemüsesuppe. Meine Minestrone ist nicht ganz klassisch, da vorwiegend Wintergemüse eine Rolle spielt. Was nicht Saison hat, darf aus der Dose dazu. Und da ich mich ja gerade vorwiegend basisch ernähre, habe ich den Speck weggelassen, der in einer traditionellen Minestrone natürlich nicht fehlen darf. Wem der rauchige Geschmack dann fehlt, der kann einfach etwas Rauchsalz oder geräuchertes Paprikapulver zugeben. So habt ihr ein leckeres, gesundes und sogar veganes Gericht. Und wer die Minestrone noch ein bisschen gesünder machen möchte, nimmt einfach keine klassische Pasta. Ich habe Pasta aus Emmer verwendet – und ich bin richtig begeistert!

Emmer ist eine der ältesten Getreidesorten, ein sogenanntes Urgetreide, und ist mal so richtig gesund. Es enthält nämlich zahlreiche Eiweiße und Mineralstoffe. Und schmeckt gut, aromatisch, leicht nussig. Produkte aus Emmer findet ihr nicht mehr nur im Bioladen, sondern auch in den bekannten großen Ketten – und das sogar in Bioqualität. Also, für mich kommt dieses Getreide nun öfter auf den Tisch! Und gerne auch in meine Winter-Minestrone.

Winter-Minestrone

Winter-Minestrone Schale

Zutaten für einen Topf, ca. 4 Portionen

  • 1 Stange Lauch
  • 2 große Möhren
  • 2 kleine Petersilienwurzeln
  • 1/3 Sellerieknolle
  • 1/2 Fenchelknolle
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 100 g Pasta nach Wahl – ich habe kurze Emmer-Tagliatelle verwendet
  • 300 g stückige Tomaten
  • 1 kleine Dose grüne Bohnen (ca. 250 g)
  • 1 kleine Dose weiße Bohnen (ca. 250 g)
  • 2 Stiele Petersilie
  • ca. 10 Blätter Basilikum
  • Salz und Pfeffer
Winter-Minestrone Teller

Zubereitung

Putzt und wascht das Gemüse und schneidet es in Würfel (die Größe könnt ihr selbst je nach Belieben entscheiden). Erhitzt das Olivenöl in einem hohen Topf und röstet das Gemüse daran leicht an. Gebt das Tomatenmark hinzu und verrührt es mit dem Gemüse. Dann löscht ihr mit der Gemüsebrühe ab. Gebt die Nudeln hinzu und lasst alles nach Packungsangabe der Pasta leicht köcheln. Gebt dann die Tomaten, die Bohnen und die Kräuter hinzu und schmeckt mit Salz und Pfeffer ab. Lasst die Minestrone noch etwa 2 Minuten köcheln – dann seid ihr auch schon fertig.

Winter-Minestrone Flat

Ich mache gerne eine größere Menge Suppe, denn dann hat man am nächsten Tag auch noch etwas davon. Die Minestrone ist perfekt als Abendessen, aber ich nehme sie gerne auch mit ins Büro und freue mich dann auf eine leckere Mittagspause.

Wenn ihr auch so gerne Suppe esst, wie ich, dann habe ich auf dem Blog natürlich noch ein paar für euch: Zum Beispiel Karotten-Creme-Suppe, Blumenkohl-Lauch-Creme-Suppe oder eine feine Hühnersuppe.
Ich hoffe, es sind keine Suppenkasper unter euch 😉

Liebste Grüße von Martina

Winter-Minestrone

Verlinkt mit Creadienstag, Freitag und #sonntagsglück

Erbsencremesuppe
Rezept Winterküche

Erbsencremesuppe – schnell gemacht und sehr lecker

Ihr Lieben, ich hoffe, ihr seid alle gut und glücklich ins neue Jahr gestartet? Ein Feiertag steht uns noch bevor – Heilige Drei Könige am 6. Januar. Dieser Tag beschließt auch die sogenannten Rauhnächte. Eine ganz besondere Zeit zwischen den Jahren geht zu Ende.…

Januar 3, 2019