Essen und Trinken Reisen Rezept

Tomatenreis mit Garnelen – eine Inspiration aus Lissabon

März 14, 2019

Ihr Lieben,

vor kurzem war ich ein paar Tage in Lissabon – leider nicht privat, sondern beruflich. Leider habe ich daher nicht sehr viel dieser Stadt gesehen, aber das was ich gesehen habe, fand ich sehr schön! Wir sind allerdings mit elektrischen TukTuks so zackig durch die Stadt gerauscht, dass ich wirklich nur eine Idee der Stadt bekommen habe. Ich denke also, ich werde noch einmal nach Lissabon reisen und mir die Stadt genauer ansehen. Was ich aber auf jeden Fall über Lissabon sagen kann, ist: man kann da fantastisch essen! Das Essen, so sagte unsere Stadtführerin, spielt in Lisboa eine sehr große Rolle – und eben auch das Essen gehen. Die Lissabonner lieben es, ins Restaurant zu gehen. Deswegen findet man auch wirklich an jeder Ecke Restaurants. Und da ist die Spanne auch groß – von einfach und günstig bis hin zu Sterneküche. Was natürlich in Lissabon eine große Rolle spielt, sind Fisch und Meeresfrüchte. Also genau meine Küche! Ich liebe Meeresfrüchte! Entsprechend habe ich mich die paar Tage von ernährt. Lecker!

Ein Restaurant hat mich übrigens besonders beeindruckt: Das Bairro do Avillez! Ein Restaurant mit vielen Facetten – einem tollen Bar-Bereich, einem großen Diner-Bereich und einer versteckten Bar im hinteren Bereich, in dem Varietee-Künstler auftreten. Und die Küche ist fantastisch.
Das Restaurant hat mich zu einem Rezept inspiriert, das ich euch heute zeige: Tomatenreis mit Garnelen. Wir haben dieses Gericht dort mit Fisch gegessen – und wahrscheinlich habe ich das Rezept nicht wirklich getroffen, aber ich finde meine Variante auch sehr lecker? Lust?

Rezept für Tomatenreis
mit Garnelen

Tomatenreis mit Garnelen

Zutaten für 2 Portionen

  • stückige Tomaten
  • 1 Stange Lauch
  • 2 Knoblauchzehen, geschält und halbiert
  • Rosmarin, Thymian, Oregano, Petersilie, fein gehakt
  • 50 bis 100 ml Hühnerbrühe
  • 4 Champignons
  • 1 Hand voll Garnelen (bitte achtet doch auf das MSC-Siegel)
  • Salz, Pfeffer
  • weißer Portwein (ihr könnt auch roten nehmen, wenn ihr keinen weißen habt)
  • ca. 150 g Basmati-Reis
Tomatenreis mit Garnelen

Zubereitung

Kocht den Reis in reichlich Salzwasser vor, er sollte noch sehr bissfest sein.
Die Tomaten gebt ihr zusammen mit dem Knoblauch, den Kräutern und dem Lauch in einen Topf und bringt alles zum Kochen. Gebt die Garnelen direkt hinzu, wenn sie tiefgekühlt sein sollten (bei frischen solltet ihr sie später mit den Champignons zugeben). Lasst alles mindestens 15 Minuten köcheln. Dann gebt ihr die Champignons dazu, den vorgegarten Reis und Hühnerbrühe nach Bedarf. Lasst alles köcheln, bis der Reis gar ist. Schmeckt den Tomatenreis mit Portwein, Salz, Pfeffer und -wenn ihr mögt – mit etwas Chili ab – fertig!

Tomatenreis mit Garnelen

Das Gericht erinnert vielleicht etwas an Risotto, ist jedoch flüssiger und auch nicht so gehaltvoll (es fehlt der Käse). Der Tomatenreis schmeckt ganz wunderbar leicht und lecker! Ihr könnt mit den Tomaten auch variieren und weniger nehmen, wenn ihr dafür mehr Brühe verwendet. Das Originalrezept kenne ich, wie gesagt, nicht – aber meines schmeckt mir auch!

Tomatenreis mit Garnelen

Ich gönne mir jetzt eine große Schale Tomatenreis, schenke mir ein Stamperl weißen Portwein ein mache Fado-Musik an und schwelge in Reiseträumen! A propos Fado: Wenn ihr nach Lissabon reist, dann geht bitte unbedingt auch einmal in ein Fado-Restaurant oder eine Fado-Bar. Wir haben das gemacht – und für uns hat eine wahnsinnig talentierte junge Dame gesunden, die von zwei Herrn an einer spanischen und einer portugiesischer Gitarre begleitet wurde. Mir kamen die Tränen, so ergreifend fand ich das. Der Fado ist eine portugiesische Musikrichtung, vorwiegend mit melancholischen Molltönen und hat seinen Ursprung in den Armenvierteln Lissabons. Meist handeln die Lieder von Sehnsucht, unglücklicher Liebe und vergangenen Zeiten. Es gibt jedoch auch beschwingtere Lieder, nicht alle sind melancholisch.

Wart ihr schon mal in Lissabon? Habt ihr Tipps für meine nächste Reise?
Ihr habt Lust auf Reisen – dann schaut doch mal bei meinen Posts zum Gardasee, zu Mallorca und Marrakech vorbei.
Und da Reisepläne und Reiseträume ein echtes Glück sind, verlinke ich zu #sonntagsglück, wo ich sicher noch mehr Glücksmomente findet.
Liebste Grüße von Martina

Lissabon

Verlinkt mit Freitag

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Bianca März 17, 2019 at 10:27 am

    Ich mag solche Urlaubserinnerungen auch total gern und das Rezept klingt sehr lecker!! Liebe Grüße, Bianca

    • Reply Nina März 17, 2019 at 2:28 pm

      Das freut mich, liebe Bianca! Danke dir!
      Liebste Grüße von Martina

  • Reply Tina März 21, 2019 at 7:12 pm

    Wow! Der wahre Geschmack des Mittelmeers! Danke für das Rezept. Ich möchte außerdem darauf hinweisen, dass die visuelle Komponente des Blogs ein gesondertes Lob verdient. Unglaublich stilvolle Fotos.

    • Reply Nina März 25, 2019 at 6:03 am

      Ganz lieben Dank für dieses wunderbare Kompliment! Ich freue mich darüber wirklich sehr!
      Liebste Grüße von Martina

  • Reply Burrata mit Avocado-Tomaten-Salat - Caprese mal anders - Ninamanie Mai 21, 2019 at 5:00 am

    […] habe euch ja bereits von meiner kurzen Reise nach Lissabon dieses Jahr berichtet und euch ein Rezept für leckeren Tomatenreis vorgestellt. Ich habe euch noch ein Rezept mitgebracht, das mich einfach umgehauen hat. So einfach […]

  • Leave a Reply