Browsing Category

Winterküche

Nachtisch Weihnachten Winterküche

Maronen-Tiramisu – eine feine Variante des Dessert-Klassikers

Dezember 22, 2022

Ihr Lieben,

ihr seid noch auf der Suche nach einem winterlichen Nachtisch für die Weihnachts-Feiertage? Wie hört sich denn Maronen-Tiramisu für euch an? Mal eine abgewandelte, sehr leckere Variante des italienischen Dessert-Klassikers. Also ich bin begeistert! Und ich hoffe, ich kann auch euch begeistern!

Das Schöne am Maronen-Tiramisu: Ihr könnt es super vorbereiten und habt damit einen Stressfaktor weniger. Denn über Nacht im Kühlschrank gelagert, zieht es noch besser durch. Das Kakaopulver solltet ihr jedoch erst darüber sieben, wenn ihr das Tiramisu serviert.

Maronen-Tiramisu

Maronen-Tiramisu

Zutaten für 4 Gläser Maronen-Tiramisu

  • 200 g gegarte Maronen
  • 1 Löffel Honig
  • 200 ml Sahne
  • 100 ml Milch
  • 1 Becher Mascarpone
  • 1 Schnapsglas Amaretto
  • ca. 8 Löffelbiskuits
  • 1 Tasse Espresso, frisch gebrüht
  • 1 Esslöffel Kakaopulver
Maronen-Tiramisu

Zubereitung des Tiramisus

Hackt die gegarten Maronen und gebt sie zusammen mit der Sahne und der Milch in einen Topf. Bringt die Masse zum Kochen und lasst alles etwa 20 Minuten köcheln. Püriert die Masse dann fein – wenn sie zu fest ist, gebt noch Milch dazu. Schmeckt die Creme dann mit Honig ab.

Nachtisch mit Maronen

Vermischt die Mascarpone mit dem Amaretto.
Zerbrecht 4 Löffelbiskuits in je 3 Teile und gebt diese jeweils in ein Glas. Beträufelt die Biskuits mit Espresso. Gebt dann jeweils einen Esslöffel Mascarpone-Creme in die Gläser, verstreicht die Masse leicht. Gebt darauf dann einen guten Esslöffel Mascarpone-Creme und verstreicht diese ebenso. Fahrt so lange mit dem Schichten fort, bis die Cremes aufgebraucht sind. Lasst das Maronen-Tiramisu dann einige Zeit im Kühlschrank durchziehen, das geht auch gut über Nacht.

Weihnachtsnachtisch

Nehmt das Maronen-Tiramisu dann aus dem Kühlschrank und lasst es bei Zimmertemperatur etwas auf Temperatur kommen. Siebt dann das Kakaopulver darüber und serviert das Tiramisu.

Sieht hübsch aus, oder? Und schmeckt wirklich fein!
Ich kann euch aber auch meine Mousse au Chocolat ohne Ei sehr ans Herz legen!
Ich wünsche euch ganz wunderbare Weihnachten, eine schöne Zeit mit euren Liebsten und friedvolle Feiertage!
Liebste Grüße von Martina

Maronen-Tiramisu
Maronen-Tiramisu
Drucken

Maronen-Tiramisu

Eine leckere Variante des Dessert-Klassikers
Gericht Dessert, Nachspeise
Land & Region Italienisch
Keyword Maronen-Tiramisu, Nachtisch, Tiramisu
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Portionen 4 Portionen
Cost Keine Angabe

Zutaten

  • 200 g gegarte Maronen
  • 1 Löffel Honig
  • 200 ml Sahne
  • 100 ml Milch
  • 1 Becher Mascarpone
  • 1 Schnapsglas Amaretto
  • 8 Stück Löffelbiskuits
  • 1 Tasse Espresso, frisch gebrüht
  • 1 EL Kakaopulver

Anleitungen

  • Gegarte Maronen hacken und sie zusammen mit der Sahne und der Milch in einen Topf geben. Zum Kochen bringen und etwa 20 Minuten köcheln lassen. Fein pürieren – wenn die Masse zu fest ist, noch etwas Milch dazugeben. Mit Honig abschmecken.
  • Mascarpone mit Amaretto vermischen.
    4 Löffelbiskuits in 3 Teile brechen und jeweils in ein Glas geben. Mit Espresso beträufeln. Jeweils einen Esslöffel Mascarpone-Creme in die Gläser geben und verstreichen. Einen guten Esslöffel Mascarpone-Creme daraufgeben und verstreichen. So lange mit dem Schichten fortfahren, bis die Cremes aufgebraucht sind. Maronen-Tiramisu dann einige Zeit im Kühlschrank durchziehen lassen.
  • Aus dem Kühlschrank nehmen und bei Zimmertemperatur etwas auf Temperatur kommen lassen. Kakaopulver darüber sieben und servieren.
Spinatknödel
Rezept Winterküche

Spinatknödel mit zerlassener Butter und Parmesan

Ihr Lieben, sie standen so lange auf meiner ToDo-Liste, jetzt habe ich sie endlich gemacht: Spinatknödel! Und da sie mir so wunderbar gelungen sind und bei uns auch wirklich super gut angekommen sind, zeige ich euch direkt auch das Rezept. Bei uns werden sie…

November 21, 2021