Backideen Buchrezension Süßspeisen

[Buchrezension] Milchreiskuchen aus “Kochen, essen, leben”

Februar 13, 2022

Ihr Lieben,

“Küchengeschichten und Küchengeheimnisse” – wenn der Subtitel eines Buches so lautet, dann wird man doch direkt neugierig, oder? Und die Autorin des Buchs dann noch die beliebte britische Kochbuch-Autorin und Fernseh-Köchin Nigella Lawson ist, dann noch mehr, oder? Ich habe mir das Buch für euch angesehen und das Rezept für den leckeren Milchreiskuchen nachgebacken.

Kochen, essen, leben

Buchcover "Kochen, essen, leben"

Über 100 Rezepte warten in diesem Buch, erschienen im DK-Verlag, darauf, entdeckt zu werden. Daneben erhalten wir Einblicke in Nigella Lawsons Küche, nette Kochgeschichten, und auch für Persönliches und Emotionales ist Platz in diesem Buch. Das Buch ist kein klassisches Kochbuch. Natürlich kommen die Rezepte nicht zu kurz – aber es gibt auch sehr viel zu lesen, zu schmökern in diesem Buch. Daher passen sich auch die Rezepte ein in dieses “Lesebuch”. Jedes von Ihnen erzählt eine Geschichte. Die Mac ‘n’ Cheese mit Krebsfleisch, die Creme Karamell für eine allein, der Ochsenschwanz Bourguignon oder der Rote-Bete-Kichererbsen-Dip.

Milchreiskuchen

Ich habe mir, wie gesagt, den Milchreiskuchen für euch ausgesucht. Nigella empfiehlt, diesen Kuchen, wenn man ihn zum ersten Mal verzehrt, warm zu genießen. Aber er schmeckt auch kalt ganz wunderbar. Und Nigella rät auch dringend davon ab, zu versuchen, ihn vom Springformboden zu lösen, um ihn auf eine Servierplatte zu platzieren. Lass das wirklich bleiben und schneidet ihn Stück für Stück heraus. Ist besser so 😉

Milchreiskuchen

Milchreiskuchen

Zutaten für eine Springform ø20 cm

  • 150 g Arborio-Reis
  • 700 ml Milch
  • 1/4 TL Meersalz
  • 1 Bio-Zitrone
  • 75 g weiche Butter, plus mehr für die Form
  • 3 große Eier, Zimmertemperatur
  • 75 g Zucker
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • Muskatnuss zum Reiben
Kuchen aus Milchreis

Zubereitung des Milchreiskuchens

Gebt den Reis mit der Milch und Salz in einem Topf und reibt die Zitronenschale hinzu. Bringt alles bei starker Hitze und unter regelmäßigem Rühren fast zum Kochen. Reduziert dann die Hitze und lasst den Reis bei schwacher Hitze etwa 30 Minuten köcheln, bis er gar ist und die Milch aufgenommen hat. Rührt dabei gelegentlich um.

Nehmt den Topf dann vom Herd und rührt die Butter unter, bis sie geschmolzen ist. Füllt den Milchreis in eine große Schüssel um, in der noch genügend Platz bleibt. Lasst ihn etwa 1 Stunde abkühlen. Sobald er etwas Zimmertemperatur hat, könnt ihr weitermachen. Heizt dann den Backofen auf 160°C vor und fettet die Springform gut mit Butter ein.

Kuchen aus Milchreis

Trennt die Eier. Schlagt die Eiweiße steif. Die Eigelbe schlagt ihr mit Zucker hell und schaumig. Rührt das Vanillemark und 2 TL Zitronensaft unter die Eiermischung und hebt alles nach und nach sorgfältig unter den abgekühlten Reis. Hebt dann vorsichtig Löffel um Löffel den Eischnee unter. Füllt die Masse dann vorsichtig in die Springform.

Reibt dann reichlich Muskat über die Oberfläche und backt den Milchreiskuchen dann etwa 45 Minuten im vorgeheizten Backofen, bis er fest ist und nichts mehr wackelt. Lasst den Kuchen dann etwa 1 Stunde auf einem Kuchengitter abkühlen, bis er nur noch leicht warm ist. Fahrt dann mit einer kleinen Palette am Rand der Form entlang, um den Kuchen vom Rad zu lösen. Lasst ihn dann aber besser auf dem Formboden und verteilt ihn von da auf die Teller.

Milchreiskuchen

Sieht der nicht lecker aus! Ein Gedicht, sag ich euch! Nigella serviert ihn mit Himbeerkonfitüre – bei mir gibt es Apfelmus dazu.
Ihr seid absolut Typ Milchreis? Wie wäre es dann vielleicht auch mit meinem Milchreisauflauf?
Immer schön genießen!
Liebste Grüße von Martina

Das Buch wurde mir zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Dennoch beschreibe ich hier meine eigene, unbeeinflusste Meinung. Am Verkauf des Buches bin ich nicht beteiligt. Für den Beitrag wurde ich nicht bezahlt.

Milchreis im Kuchen
Kuchen aus Milchreis
Drucken

Milchreiskuchen

Ein leckerer Kuchen aus Milchreis
Gericht Kuchen
Keyword Milchreis, Milchreiskuchen
Vorbereitungszeit 45 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Portionen 8 Stück
Cost Keine Angabe

Zutaten

  • 150 g Arborio-Reis
  • 700 ml Milch
  • 1/4 TL Meersalz
  • 1 Bio-Zitrone
  • 75 g weiche Butter, plus mehr für die Form
  • 3 große Eier, Zimmertemperatur
  • 75 g Zucker
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • Muskatnuss zum Reiben

Anleitungen

  • Reis mit der Milch und Salz in einen Topf geben und Zitronenschale hinzu reiben. Bei starker Hitze und unter regelmäßigem Rühren fast zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und Reis bei schwacher Hitze etwa 30 Minuten köcheln lassen, bis er gar ist und die Milch aufgenommen hat. Gelegentlich umrühren.
  • Topf vom Herd nehmen und Butter unterrühren, bis sie geschmolzen ist. Milchreis in eine große Schüssel umfüllen, in der noch genügend Platz bleibt. Etwa 1 Stunde abkühlen lassen. Sobald er etwas Zimmertemperatur hat, Backofen auf 160°C vorheizen und Springform gut mit Butter einfetten.
  • Eier trennen. Eiweiße steif schlagen. Eigelbe mit Zucker hell und schaumig aufschlagen. Vanillemark und 2 TL Zitronensaft unter die Eiermischung rühren und alles nach und nach sorgfältig unter den abgekühlten Reis heben. Dann vorsichtig Löffel um Löffel den Eischnee unterheben. Masse dann vorsichtig in die Springform füllen.
  • Reichlich Muskat über die Oberfläche reiben und Milchreiskuchen dann etwa 45 Minuten im vorgeheizten Backofen backen, bis er fest ist und nichts mehr wackelt. Kuchen dann etwa 1 Stunde auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, bis er nur noch leicht warm ist. Mit einer kleinen Palette am Rand der Form entlang fahren, um den Kuchen vom Rad zu lösen. Aber auf dem Boden der Springform belassen und vorn dort servieren.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply AnDi September 16, 2022 at 1:55 pm

    4 stars
    Ofen auf 160 Grad
    Heißluft ?

    oder Ober/Unterhitze ?

    • Reply Nina September 17, 2022 at 2:19 pm

      Hallo, auf Ober/Unterhitze – wenn ich nichts explizit dazu schreibe, meine ich immer da. Sorry…
      Liebste Grüße von Martina

    Leave a Reply

    Recipe Rating