Buchrezension Essen und Trinken

[Buchrezension] NIGHT KITCHEN – Rezepte & Geschichten

Juli 20, 2019

Dieser Beitrag enthält Werbung

Ihr Lieben,

kennen wir sie nicht alle? Diese magischen Nächte, die irgendwie verzaubert scheinen? Wenn wir mit lieben Menschen zusammen sind und die Zeit anhalten möchten? Die Sinne sind geschärft, die Gefühle viel tiefer als zur Tageszeit, wir haben Energie und so viel Lust auf das Leben. Die blaue Stunde verspricht uns etwas – und wenn die Dämmerung anbricht, nehmen wir etwas von diesem Zauber mit in den nächsten Tag.

Ich liebe diese Nächte! Ach, was habe ich da schon mit Freunden philosophiert, getanzt, geschwelgt und auch geweint. An diese Nächte denkt man immer wieder zurück – an die Gefühle, die man wahrgenommen hat, an die Gespräche, die man geführt hat, an die Leckereien, die man genießen durfte.

Buchcover Night Kitchen

Der Hölker-Verlag hat diesen Nächten ein Buch gewidmet: Night Kitchen! Dieses Buch feiert die Nacht mit allerlei leckeren Rezepten, Cocktail-Ideen, Frühstücksinspirationen und schönen Geschichten und Gedichten. Ein wahrlich magisches Kochbuch, ganz nach meinem Geschmack, mit tollen Genüssen, wunderbaren Fotos und schönen Gedanken.

„Legend says, when you can’t sleep at night,
it’s because you’re awake in someone else’s dream.“

Das Buch „Night Kitchen“ ist unterteilt in die Kapitel „Blaue Stunde – Cocktailtime“, „Lichtermeer – Dinner“, „Sternenhimmel – Mitternachtssnack“ und „Morgenröte – Frühstück“. Jedes Kapitel enthält tolle Rezepte inklusive Fotos, von Drinks, über Snacks, Dinner-Rezepten bis hin zu Süßem und Frühstücksideen. Aufgelockert werden die Kapitel durch atmosphärische Fotos, Denkanstößen, Gedichten und Geschichten. Ein Buch zum Schmökern, Genießen, Nachmachen. Ich bin wirklich schwer verliebt! An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an meine lieben Kolleginnen, die mir dieses Buch geschenkt haben!

Night Kitchen

Zwei Rezepte aus „Night Kitchen“ habe ich für euch wieder ausprobiert, eines aus dem Kapitel „Blaue Stunde“ und eines aus dem Kapitel „Sternenhimmel“.

Night Kitchen:
Zucchiniröllchen mit Ziegenkäse

Zucchiniröllchen

Zutaten für 8 bis 10 Stück

  • 2 kleine Zucchini

Für die Füllung:

  • 1 Bio-Zitrone
  • 3 Stängel Basilikum
  • 50 g Pinienkerne
  • 200 g Ziegenfrischkäse
  • 2 TL Sumach
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Außerdem

  • Olivenöl zum Anbraten
  • Zahnstocher zum Servieren
Night Kitchen - Zucchiniröllchen

Zubereitung

Putzt die Zucchini und schneidet sie mit einem großen Messer in sehr schmale Streifen. Diese bratet ihr in einer Pfanne in Olivenöl an, bis sie weich sind und sie leicht braun färben. Das dauert ca. 8 Minuten. Wendet sie dabei zwischendurch. Lasst die Streifen dann auf Küchenpapier lauwarm abkühlen.

In der Zwischenzeit wascht ihr die Zitrone heiß ab und reibt die Schale ohne das Weiße ab. Hackt das Basilikum fein. Die Pinienkernen röstet ihr in einer Pfanne ohne Öl und hackt sie ebenfalls grob. Vermengt den Ziegenfrischkäse mit Sumach und Zitronenabrieb, schmeckt mit Salz und Pfeffer ab. Dann hebt ihr Basilikum und Pinienkerne unter.

Zucchiniröllchen

Legt die Zucchinistreifen auf einen großen Teller. Bestreicht jeweils ein Drittel mit der Füllung und rollt die Streifen dann in Richtung des unbestrittenen Stücks fest auf. Fixiert die Röllchen mit einem Zahnstocher und serviert sie am besten lauwarm. Sie sind aber auch kalt sehr lecker!

Night Kitchen: Midnight-Brie mit Rosmarin und Nüssen

Zutaten für 4-8 Portionen

  • ca. 150 g gemischte Nüsse
  • 1 runder Brie, ca. 500 g
  • 2-3 EL Honig
  • 3 Zweige Rosmarin

Außerdem: 1 Feige zum Garnieren
Da ich keine Feige zu Hause hatte, habe ich Wassermelone verwendet. Und das war auch wirklich sehr lecker!

Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Nüsse in einer Pfanne ohne Öl rösten, bis sie zu duften beginnen.
Den Brie in eine ofenfeste Form geben und ca. 10 Minuten Backen. Ich habe den Moment verpasst und mein Brie ist vor Freude direkt zerflossen. Habt ihn also im Auge, wenn ihr das verhindern möchtet.

Schneidet in der Zwischenzeit die Feige oder die Wassermelone in Spalten. Erwärmt den Honig in einer Pfanne, gebt einen Rosmarinzweig hinzu und entfernt ihn dann wieder – er soll nur seinen Geschmack abgeben.

Nehmt den Brie aus dem Ofen, bestreut ihn mit den Nüssen und träufelt den Honig darüber. Mit dem restlichen Rosmarin und den Früchten garnieren und servieren. Am besten mit frischem Brot, Crackern oder Grissini. Hierzu gibt’s im Buch auch tolle Rezepte.
Auch bei mir findet ihr feine Brote, zum Beispiel Walnuss-Tomaten-Brot oder Dinkelvollkornbrot.

Brie aus dem Ofen

Und zum Abschluss möchte ich euch noch mein Lieblingsgedicht aus Johann Wolfgang von Goethes „Faust, der Tragödie 2. Teil“ zeigen, das ihr auch in diesem wunderbaren Buch findet:

Nacht ist schon hereingesunken
schließt sich heilig Stern an Stern,
große Lichter, kleine Funken
glitzern nah und glänzen fern;
glitzern hier im See sich spiegelnd,
glänzen droben klarer Nacht,
tiefsten Ruhens Glück besiegelnd
herrscht des Mondes volle Pracht.

Liebste Grüße von Martina

Das Buch habe ich geschenkt bekommen, ich schreibe hier meine eigene, unbeeinflusste Meinung. Am Verkauf des Buches bin ich nicht beteiligt. Für den Beitrag wurde ich nicht bezahlt.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply