Backideen

Rhabarberkuchen mit Streusel

Juni 1, 2018

Ihr Lieben,

habt ihr die Rhabarberzeit schon schön ausgenutzt? Ich ehrlich gesagt nicht – ich bin dieses Jahr etwas in Verzug. Ich war recht viel verreist und da kam so einiges zu kurz. Aber so ganz ohne Rhabarber geht es auch im größten Stress natürlich nicht. Deswegen habe ich einen schnellen Rhabarberkuchen für euch gebacken.

Schnell, weil ich heute das Rezept schnell für euch aufschreibe, und schnell, weil der Kuchen wirklich schnell gemacht ist. Der Vorteil ist, dass ihr nichts groß abmessen müsst – denn die Zutaten für den Teig werden in Glas-Einheiten abgemessen. Die Inspiration für diesen Kuchen habe ich von einer lieben Freundin/Verwandten – liebe Petra, ich hoffe, du nimmst es mir nicht übel, dass ich es etwas umgemodelt habe…

Rhabarberkuchen mit Streusel vom Blech

Rhabarberkuchen vom Blech

Zutaten für einen Kuchen

Für ein Blech oder eine größere Auflaufform braucht ihr:

  • Einige Stangen Rhabarber, je nachdem, wie saftig ihr den Kuchen mögt. 6 braucht ihr mindestens
  • 1 Glas Öl – ich habe ein sanftes Olivenöl genommen
  • 1 Glas Milch
  • 4 Eier
  • 1,5 Gläser Rohrzucker
  • 4 Gläser Mehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • ein paar Tropfen Vanillekonzentrat

Für die Streusel:

  • 100 g Butter
  • 100 g Mehl
  • 80 g Rohrzucker
  • 1 TL Zimtpulver
  • ein paar Tropfen Vanillekonzentrat

 

Rhabarber-Streusel-Kuchen

Zubereitung

Schält und wascht den Rhabarber und schneidet ihn in ca. 3 cm breite Stücke.
Vermischt alle Zutaten für den Teig zu einem Rührteig. Fettet das Blech/die Auflaufform gut ein und streut etwas Mehl darüber. Gebt dann den Teig auf das Blech und verteilt die Rhabarberstücke darauf.
Vermengt dann alle Zutaten für die Streusel und streuselt sie über den Kuchen.

Das Blech kommt nun für etwa 45 Minuten in den auf 180°C vorgeheizten Backofen.

Rhabarberkuchen-Stück

Schon seid ihr fertig und habt einen leckeren, saftigen Kuchen für euren Kaffeeklatsch.
Und mit diesem Rezept nehme ich teil am Laber Rhabarber Blogevent von der lieben Tina von LECKER&CO!

Blogevent Laber Rhabarber

Habt ihr einen Lieblings-Rhabarberkuchen?
Liebste Grüße von Martina

Verlinkt mit Freutag, #sonntagsglück, decorize

Bloglovin

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply ReNAHTe Juni 3, 2018 at 3:17 pm

    Sieht lecker aus! Dieses Rezept werde ich gerne ausprobieren. Danke für’s Teilen.
    LG, ReNAHTe

    • Reply Nina Juni 3, 2018 at 6:52 pm

      Liebe ReNAHTe,
      das freut mich – lass mich gerne wissen, wie dir der Kuchen geschmeckt hat!
      Liebste Grüße von Martina

  • Reply Tanja Juni 3, 2018 at 3:42 pm

    Liebe Martina,

    das sieht ja lecker aus … ich liebe Rhabarber ;-).

    Herzliche Grüsse aus Zürich
    Tanja

    • Reply Nina Juni 3, 2018 at 6:53 pm

      Liebe Tanja,
      da sind wir schon zwei! Und Rhabarber-Kuchen macht einfach glücklich, oder?
      Liebste Grüße nach Zürich von Martina

  • Reply Tina von LECKER&Co Juni 4, 2018 at 7:21 am

    Liebe Martina,

    Olivenöl im Kuchen? Das klingt ja mega spannend! Ich habe, wenn ich gebacken habe und Öl verwendete immer auf ein neutrales Öl zurückgegriffen.

    Dein Kuchen klingt auf jeden Fall sehr lecker! Vielen Dank für dieses schöne Rezept.

    Liebe Grüße,
    Tina

    • Reply Nina Juni 5, 2018 at 3:55 am

      Liebe Tina,
      ich verwende tatsächlich für fast alles Olivenöl – beim Backen muss es jedoch ein Mildes sein.
      Freut mich, dass dir das Rezept gefällt!
      Liebste Grüße von Martina

  • Reply Laber Rhabarber | Zusammenfassung - LECKER&Co | Foodblog aus Nürnberg Juni 24, 2018 at 9:43 am

    […] 41.) Rhabarberkuchen mit Streusel vom Blech von Ninamanie […]

  • Leave a Reply