Backideen Brot Rezept

Walnussbrot mit Dinkelmehl, leckeres Brot aus dem Topf

Januar 7, 2020

Ihr Lieben,

heute habe ich mal wieder ein neues Brotrezept für euch: Walnussbrot mit Dinkelmehl. Denn einer meiner guten Vorsätze für 2020 ist, Brot wieder öfter selbst zu backen. Selbst gebackenes Brot schmeckt mir einfach besser als die Brote der Bäckerei-Ketten. Vor allem weiß ich dann, was drin ist. Ich kann Bio-Zutaten verwenden, ich weiß, dass keine Laktose enthalten ist und es sind auch sonst keine komischen Zusatzstoffe dabei. Da kann man dann auch genussvoll ins Butterbrot beißen, oder?

Dinkelbrot mit Walnüssen

Diesmal durften Walnusskerne mit ins Brot – sie sind lecker und gesund, denn sie sind reich an Omega-3-Fettsäuren, enthalten so einiges an Vitamin B6 und sogar das Schlafhormon Melatonin.

Walnussbrot mit Dinkelmehl

Walnussbrot mit Dinkelmehl

Zutaten für einen Laib Walnussbrot

  • 450 g Dinkelmehl
  • 100 g Walnüsse
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 2 TL Salz
  • ca. 280 ml lauwarmes Wasser
  • 2 EL flüssiger Honig
Walnussbrot mit Dinkelmehl

Zubereitung

Hackt zunächst die Walnüsse grob und röstet sie in einer Pfanne OHNE Öl leicht an. Lasst sie etwas abkühlen.

Vermischt das Mehl mit dem Salz, der Trockenhefe und den Walnüssen. Gebt den Honig und nach und nach das Wasser hinzu. Der Teig darf klebrig sein, sollte aber nicht zu flüssig werden. Knetet ihn dann ein paar Minuten gut durch.

Walnussbrot mit Dinkelmehl

Lasst den Teig nun an einem warmen Ort mindestens 2 Stunden gehen, gerne auch länger. Je länger der Teig gehen darf, desto fluffiger wird euer Brot.

Heizt den Backofen auf 220°C vor und heizt darin einen ofenfesten Topf mit Deckel 30 Minuten auf. Ich habe wieder meine Cocotte verwendet. Knetet den Teig dann noch einmal kurz durch und gebt ihn dann in den heißen Topf. Ritzt in den Teig mit einem Messer ein Kreuz, dann gebt ihr den Deckel auf den Topf und den Topf für 30 Minuten in den Ofen. Deckt den Topf dann ab und backt das Brot in etwa 20 Minuten zu Ende. Schaut besser ab und an mal in den Ofen, mein Brot ist fast etwas dunkel geworden. Das Walnussbrot ist fertig, wenn es hohl klingt, wenn ihr auf die Unterseite klopft.

Scheiben Walnussbrot

Das Walnussbrot schmeckt super lecker, eigentlich braucht man nicht mehr als etwas Butter dazu. Aber es schmeckt sonst auch zu allen herzhaften Auflagen/Aufstrichen und auch zu Marmelade, Honig und Co.

Ich bin wirklich begeistert davon, Brot im Topf zu backen. Ein weiteres Rezept für ein Dinkelbrot findet ihr auch auf dem Blog. Das Brot klappt darin wirklich super und bekommt eine wunderschöne Form.
Backt ihr Brot auch mal gerne selbst?

Walnussbrot mit Dinkelmehl

Liebste Grüße von Martina

Verlinkt mit Freutag und #sonntagsglück

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Lauchcremesuppe mit Brotcroutons - denn Suppe geht immer - Ninamanie Februar 28, 2020 at 6:44 am

    […] bratet diese in einem EL Olivenöl knusprig an. Ich habe dafür übrigens mein selbst gebackenes Walnussbrot verwendet. Schlagt 100 ml Sahne mit etwas Salz und Sahnesteif steif. Verteilt die Suppe auf Tassen […]

  • Leave a Reply