Essen und Trinken Rezept

Leckere Resteküche: Antipasti-Gemüse an Bulgur

April 30, 2019

Ihr Lieben,

manchmal passiert es mir, dass ich mit den besten Koch-Absichten den Wochenendeinkauf bestreite und mir tolle Sachen für die nächste Woche nach Hause hole. Ich habe vor, die leckersten Gerichte zu kochen. Und dann läuft die Woche so ganz anders, als geplant – man wird eingeladen, im Büro gibt jemand was aus, man kommt zu spät nach Hause, um noch was zu kochen, irgendwas kommt dazwischen – und schon hat man das Problem, dass man im Kühlschrank von allem möglichen noch Reste hat, die weg müssen – und wegwerfen möchte man Lebensmittel nun mal nicht. Aber frische Sachen, vor allem Gemüse, hält sich nun mal nicht ewig. Meistens wird bei mir aus Gemüse dann eine Gemüse-Suppe (z.B. eine Spargel-Kartoffel-Suppe oder eine Brokkoli-Creme-Suppe) oder ein Thai-Curry. Diesmal darf mein Gemüse seinen Auftritt als Antipasti-Gemüse an Bulgur haben.

Antipasti-Gemüse-Bowl

Das Schöne an Gemüse ist tatsächlich, dass man es, außer es ist verdorben, wirklich nie wegwerfen muss. Man kann immer etwas Feines daraus zaubern oder es im Zweifel auch einmachen. Und dabei entstehen oft auf interessante Kreationen. Diesmal habe ich ein super schnelles Gericht für euch, das Gemüse kombiniert, dass ich normalerweise nicht immer kombinieren würde. Aber es schmeckt sehr lecker! Und wenn euch die Mischung nicht gefällt – nehmt einfach anderes Gemüse. Und übrigens ist das auch ein super Gericht für die Mittagspause, denn man kann es warm und kalt genießen – einfach in Gläser abfüllen und mit ins Büro nehmen.

Antipasti-Gemüse an Bulgur

Bulgur mit Antipasti-Gemüse

Zutaten für 2 Portionen

  • 200 g Bulgur
  • Gemüse, das bei euch weg muss, z.B. Brokkoli, Paprika, Bohnen, Champignons , Tomaten und Auberginen
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Chilipulver
  • Basilikum-Blätter
  • 1 bis 2 EL Balsamico-Essig
Antipasti-Gemüse

Zubereitung

Kocht den Bulgur nach Packungsangabe mit etwas Gemüsebrühe.
Wascht und putzt das Gemüse und schneidet es in Würfel – beim Brokkoli trennt ihr die Röschen vom Strunk ab und teilt sie ggf. noch.
Erhitzt das Öl in einer tiefen Pfanne und gebt zunächst das Gemüse mit dem höchsten Garpunkt hinein, bei mir war das der Brokkoli. Gebt nach und nach das übrige Gemüse hinzu und bratet es so, dass es noch knackig bleibt. Schmeckt mit Salz, Pfeffer und Chili ab und gebt dann den Essig hinzu, evtl. noch etwas Olivenöl. Lasst das Gemüse noch etwas simmern, hebt dann klein geschnittene Basilikumblätter unter und richtet es dann in einer Schale neben dem Bulgur an.

Antipasti-Gemüse an Bulgur

Habt ihr ein Lieblings-Reste-Gericht?
Liebste Grüße von Martina

Verlinkt mit Freutag und #sonntagsglück

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Mo von heartofginger.de Mai 4, 2019 at 11:35 am

    Das Gefühl viel machen zu wollen und es dann einfach nicht zu schaffen, kenne ich nur allzu gut 😀 Aber mit Bulgur kann man die Lebensmittel dann tatsächlich noch gut verwerten, finde die Idee sehr gut 🙂

    Liebe Grüße

    • Reply Nina Mai 5, 2019 at 7:11 am

      Das freut mich, danke dir! Resteküche kann einfach super lecker sein!
      Liebste Grüße von Martina

  • Reply Regula Mai 5, 2019 at 8:08 am

    Grad am letzten Sonntag Bulgur gekauft. 🙂 Liebe Grüsse zu dir. Regula

    • Reply Nina Mai 7, 2019 at 5:19 pm

      Na dann nichts wie los und an den Kochtopf 😉
      Liebste Grüße von Martina

    Leave a Reply