Backideen Sommerküche

Kuchen muss nicht immer süß sein: Herzhafter Tomaten-Zucchini-Kuchen

September 8, 2018

Ihr Lieben,

ich liebe Kuchen. Nicht jeden – ich bin kein Tortenfan. Ich mag Obstkuchen. Und trockene Kuchen. Aber was ich auch sehr mag: Herzhafte Kuchen! Das können Tartes sein, Quiches, Pizzas, Flammkuchen… Das sind doch alles irgendwie herzhafte Kuchen, oder? Heute habe ich das Rezept für einen herzhaften Kuchen mit einem Quarkteig für euch: Einen Tomaten-Zucchini-Kuchen. Wie ich darauf gekommen bin? Es gibt bei uns noch immer ein paar Zucchini und Tomaten – und immer wieder Suppe (leckere Ofen-Tomaten-Zucchini-Suppe) und Pasta (z.B. Sommerpasta mit Tunfisch) ist zwar super lecker, aber auf Dauer dann doch zu langweilig – es musste was anderes her. Ich wollte schon längst mal eine Tomaten-Tarte backen, das habe ich schon ewig im Kopf. Aber irgendwie kam immer was anderes dazwischen. Naja, und jetzt muss sich die Tomate eben mit der Zucchini das leckere Kuchenbett teilen. Auch ok, oder? Gibt Schlimmeres!

Rezept für herzhaften Tomaten-Zucchini-Kuchen

Tomaten-Zucchini-Kuchen

Zutaten für 1 tiefes Blech

  • 500 g Weizenmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Ei
  • 300 g Quark – wie immer bei mir laktosefrei
  • 3-5 EL lauwarmes Wasser
  • 1 1/2 TL Meersalz
  • Etwas Thymian, Rosmarin und Salbei – fein gehackt
  • ca. 300 g Ziegenfrischkäse
  • 1 EL Dijon-Senf
  • 2 TL Honig
  • 2 rote Zwiebeln
  • Tomaten in verschiedenen Größen
  • 1/2 mittelgroße Zucchini
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl
  • Ein paar Kräuter zum Bestreuen

Tomaten-Zucchini-Kuchen

Zubereitung:

Verknetet das Mehl, Backpulver, den Quark, Salz, Kräuter, das Ei und etwas Wasser zu einem glatten Teig. Schneidet die Zwiebeln in feine Spalten, die größeren Tomaten und den Zucchini in Scheiben und halbiert kleinere Tomaten.
Rollt den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten tiefen Backblech aus. Kleiner Tipp: Ihr tut euch leichter, wenn ihr das Backpapier zunächst auf ein Küchenpapier legt und den Teig darauf ausrollt. Gebt das Papier dann wieder auf das Blech und rollt den Teig bis zu den Seiten aus. Verstreicht dann den Ziegenfrischkäse auf dem Teig, gebt dann den Senf und etwas Honig darüber. Dann verteilt ihr die Zwiebeln, die Tomaten und die Zucchinischeiben darauf. Würzt alles mit etwas Salz und Pfeffer, streut die Kräuter darüber und beträufelt alles mit etwas Öl.
Nun kommt der Kuchen in den auf 200°C vorgeheizten Ofen und darf darin ca. 35 Minuten backen, bis er goldbraun ist.

Herzhafter Tomaten-Zucchini-Kuchen mit Ziegenfrischkäse

Wie der Kuchen duftet – herrlich! Und er schmeckt wirklich fantastisch, ob noch warm oder kalt – auch noch am nächsten Tag!

Was macht ihr, wenn ihr zu viele Tomaten oder Zucchini zu Hause habt?
Liebste Grüße von Martina

Verlinkt mit decorize , #sonntagsglück , Dienstagsdinge, Creadienstag und Freutag 

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply Jessi September 9, 2018 at 7:36 am

    Liebe Nina

    das sieht so lecker aus und klingt für mich für ein perfektes Abendessen auf der Terrasse bei einem lauen Sommerabend.

    Liebe Grüße
    Jessi

    • Reply Nina September 9, 2018 at 9:00 am

      Liebe Jessi,
      absolut! Das perfekte Essen dafür!
      Liebste Grüße von Martina

  • Reply Michael September 9, 2018 at 2:40 pm

    Der sieht herrlich aus und schmeckt bestimmt klasse mit so viel Tomaten, yummiiii

    LG
    Michael

    • Reply Nina September 9, 2018 at 3:57 pm

      Lieber Michael,
      absolut – ist tatsächlich einen Versuch wert!
      Liebste Grüße von Martina

  • Reply Elke September 9, 2018 at 5:34 pm

    Liebe Nina,

    genial, mal etwas anderes. Das wird für das Wochenende ausprobiert.

    Liebe Grüße
    elke von elke.works

    • Reply Nina September 10, 2018 at 5:30 am

      Liebe Elke,
      freut mich, dass das Rezept so gut bei dir ankommt!
      Liebste Grüße von Martina

  • Reply Bianca September 10, 2018 at 10:01 am

    Sieht super aus! Zum Beispiel zu einem leckeren Glas Wein 😉 Ich müsste allerdings einen Ersatz für Ziegenfrischkäse suchen, das ist leider gar nicht mein Fall… Vielleicht Feta?! Liebe Grüße, Bianca

    • Reply Nina September 11, 2018 at 3:59 am

      Liebe Bianca,
      Feta schmeckt sicher auch fein – oder ganz klassischer Frischkäse.
      Liebste Grüße von Martina

    Leave a Reply