Browsing Tag

Rezepte

Buchrezension Rezept Seelenfutter

[Buchrezension] SoulFood. Das Kochbuch mit 120 Rezepten

Oktober 28, 2019

Dieser Beitrag enthält Werbung

Ihr Lieben,

seid ihr auf der Suche nach einem tollen Geschenk für einen Genussmenschen? Sucht ihr vielleicht schon Weihnachtsgeschenke? Oder wollt ihr euch selbst mit etwas richtig Tollem beschenken? Dann habe ich heute eine ganz klare Empfehlung für euch, wenn ihr, wie ich, kochbuchsüchtig seid. Denn ich habe ein ganz wunderbares neues Kochbuch entdeckt: „SoulFood. Das Kochbuch mit 120 Rezepten zum Glücklichsein.“ Ehrlich gesagt bin ich schon ein bisschen glücklicher, wenn ich nur in diesem wunderbaren Buch blättere! Sowas Schönes! Ich bin ganz verliebt!

Soulfood ist in diesem Buch, erschienen im EMF-Verlag, Programm. Man merkt auf jeder Seite, dass es die Herzensangelegenheit der Autorin Katharina Küllmer ist, ihre Liebe zu gutem Essen weiterzugeben. Sie zeigt uns in diesem Kochbuch eine große Bandbreite von wunderbaren Rezepten, von gesund und vitaminreich bis hin zu sündigen Leckereien.

SoulFood – das Kochbuch

Soulfood - Kochbuch

Unterteilt ist das Buch nach den Kapiteln „Frühstück“, „Brote, Snacks, Dips und Cremes“, „Suppen“, „Salate“, „Hauptgerichte“, „Kuchen, Desserts und Raw Bites“ und „Smoothies, Getränke und Drinks“. Jedes Kapitel startet mit einer kurzen Einleitung und einem stimmungsvollen Foto. Fotos spielen in dem Buch überhaupt eine große Rolle! Das Soulfood wird immer lecker und sehr ansprechend in Szene gesetzt. Allerdings gibt es auch ein paar Rezepte ohne Foto – das ist aber auch der einzige Wermutstropfen dieses Buches. Denn selbst die Typo ist sehr gelungen.
Bei jedem Rezept sind ein paar Key-Zutaten gehighligted, die Zutaten insgesamt übersichtlich aufgezählt und die Zubereitung ist gut beschrieben. Zu jedem Gericht gibt es eine kleine Einleitung der Autorin, hin und wieder gibt es zusätzliche Tipps – und wenn die Rezepte vegan, laktosefrei oder glutunfrei sind, wird darauf hingewiesen.

Und die Rezepte… ich konnte mich kaum entscheiden, was ich euch hier zeigen möchte… Herzhaften Frühstückskuchen? Vegan Zucchini-Pho-Bowl? Bao Burger mit BBQ Pulled Pork? Oder doch dunklen gesalzenen Gugl mit Chai-Nugat? Klingt alles fantastisch, oder? Ich habe mich aber für Soulfood aus der Kategorie „Salate“ entschieden. Und dieses Rezept schafft es wirklich auf meine Alltime Favorites Liste!

SoulFood-Gemüse:
Brokkoli-Blumenkohl-Salat

Brokkoli-Blumenkohl-Salat

Zutaten für 4 Personen

  • 300 g Brokkoli
  • 300 g Blumenkohl (habe keinen bekommen und daher Romanesco verwendet, war auch sehr lecker)
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL Harissa-Pulver
  • 1 1/2 TL Salz
  • 100 g Couscous
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 TL gemahlener Ceylon-Zimt
  • 75 g Mandeln
  • 25 g Pinienkerne
  • 150 g getrocknete, entsteinte Datteln
  • 1 Bund frische glatte Petersilie
  • 1/2 Granatapfel
Soulfood: Brokkoli-Blumenkohl-Salat

Zubereitung

Heizt den Ofen auf 180°C Umluft vor. Legt ein Backblech mit Backpapier aus.

Teilt Brokkoli und Blumenkohl in sehr kleine Röschen, den großen Strunk entfernt ihr. Wascht die Röschen und tupft sie trocken. Verrührt in einer großen Schüssel das Kokosöl mit dem Currypulver, dem Harissa-Pulver und 1/2 TL Salz. Wendet die Röschen darin, bis das Gemüse rundum mit dem Gewürzöl überzogen ist. Verteilt das Gemüse dann auf dem Backblech und röstet es etwa 15 Minuten im vorgeheizten Ofen. Nehmt es dann heraus und lasst die Röschen etwas abkühlen.

Gart in der Zwischenzeit den Couscous nach Packungsangabe, lasst ihn abkühlen und würzt ihn mit Olivenöl, 1 TL Salz und Zimt. Hackt die Mandeln grob und röstet sie in einer Pfanne ohne Fett leicht an. Röstet auch die Pinienkerne kurz mit. Lasst die Kerne etwas abkühlen, gebt sie dann zusammen mit dem Couscous zum Gemüse. Hackt die Datteln grob, die gewaschene und trocken getupfte Petersilie auch. Löst die kerne aus dem Granatapfel und hebt dann alles unter den Salat.

Soulfood: Brokkoli-Blumenkohl-Salat

Richtet den Salat schön an und genießt ihn! Sieht toll aus, oder?
Kleiner Tipp: Wenn ihr die Kerne aus dem Granatapfel lösen wollt, gebt Wasser in eine Schüssel und löst die Kerne unter Wasser heraus. Dann gibt es keine roten Spritzer und das Weiße schwimmt auf der Oberfläche, wo ihr es leicht abschöpfen könnt.

Granatapfel

Fazit – SoulFood

Respekt an den EMF-Verlag und Katharina Küllmer: Euch ist da mit „SoulFood“ ein ganz bezauberndes Buch gelungen! Ein echtes Highlight in meinem Küchenregal! Schön anzuschauen mit tollem Inhalt. Daumen hoch!

Ich hatte ja schon mal das Glück, mir ein Kochbuch von Katharina Küllmer anschauen zu dürfen: Aromen-Feuerwerk – auch ein tolles Kochbuch!

So, ich schaue mal, was ich als nächstes aus diesem Buch kochen möchte…
Liebste Grüße von Martina

Gemüsesalat

Das Buch wurde mir auf Anfrage zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Dennoch beschreibe ich hier meine eigene, unbeeinflusste Meinung. Am Verkauf des Buches bin ich nicht beteiligt. Für den Beitrag wurde ich nicht bezahlt.

Suppe und Rugelach
Buchrezension Rezept

[Werbung/Kochbuch-Rezension] MOLLY’S KITCHEN

Ihr Lieben, es gibt Kochbücher, die erfüllen schlicht und einfach ihren Zweck – sie enthalten Rezepte. Manche davon sogar ohne Fotos oder Abbildungen, was ich ja so gar nicht leiden kann. Ich bin kein großer Fan dieser Kochbücher. Und dann gibt es Kochbücher, die…

Oktober 4, 2018