Essen und Trinken Rezept

Zaalouk – marokkanischer Auberginen-Salat

Oktober 26, 2018

Ihr Lieben,

packt euch auch manchmal das Fernweh? Ich bin wirklich sehr gerne zu Hause, aber so manchmal kommt dieses Gefühl, dass ich raus muss, was anderes sehen muss, von hier weg muss. Natürlich kann ich dann meistens nicht einfach alles stehen und liegen lassen und verreisen. Aber zumindest kann ich kulinarisch dem Fernweh entgegen wirken.

Letztes Jahr war ich ein paar Tage in Marokko, genauer gesagt in Marrakesch. Eindrücke von dieser Reise könnt ihr euch hier anschauen. Zum Bekämpfen spontan aufkommenden Fernwehs habe ich damals vom Koch eines tollen Riads ein typisch marokkanisches Rezept bekommen: Zaalouk. Das ist ein aromatischer Salat aus Auberginen und Tomaten. Neugierig? Dann packt mal die letzten (regionalen) Auberginen des Jahres aus, hier kommt das Rezept:

Rezept für Zaalouk

marokkanischer Auberginen-Salat

Zutaten für eine Schale

  • 2 große Auberginen
  • 2 Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • Koriander und Petersilie, fein gehackt
  • 1 Teelöffel Kreukümmel
  • 1 Teelöffel Paprikapulver
  • 1/2 kleine Salzzitrone – da diese in Deutschland oft schwer zu bekommen sind, macht Salzzitronen am besten selbst
  • Salz

Zaalouk

Zubereitung

Heizt den Backofen auf 180°C Umluft auf. Wascht die Auberginen und Tomaten, piekst an einigen Stellen mit einer Gabel in das Gemüse, legt zunächst die Auberginen in eine ofenfeste Form und gebt sie für 30 Minuten in den Ofen. Gebt dann die Tomaten und die klein gehackte Knoblauchzehe hinzu, etwa für weitere 15 Minuten. Nehmt das Gemüse dann aus dem Ofen – Vorsicht, heiß – schält Auberginen und Tomaten, entkernt die Tomaten und schneidet beides dann klein. Schneidet auch die Salzzitrone klein und gebt sie zum Gemüse. Mit Koriander, Petersilie, Kreuzkümmel, Paprika und Salz abschmecken und je nach Gusto noch mit einer Kartoffelstampfer zerdrücken. Fertig ist ein leckerer orientalischer Salat. Wer mag, kann noch mit etwas Ras-el-Hanout würzen – das stand so nicht im Rezept, aber ich finde es lecker.

marokkanischer Auberginen-Salat

Was hilft euch gegen Fernweh? Spontanes Verreisen? Lesen? Oder gibt es bei euch Fernweh-Gerichte?
Liebste Grüße von Martina

Zaalouk

Verlinkt mit Freutag , #sonntagsglück , Dienstagsdinge, Creadienstag

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Miuh Oktober 28, 2018 at 8:43 pm

    Liebe Martina, ich könnte jetzt gar nicht sagen: mmmh, das sieht schön aus – ausser Deine tolle Präsentation! Aber: ich kann mir sooo gut vorstellen, wie fein das schmeckt! Ich liebe diese Art der Auberginen-Verarbeitung…. Erst kürzlich war ich wieder im Oman und durfte verschiedene Orientalische Speisen geniessen. Hoffentlich kann ich den Zaalouk einmal probieren! Liebe Grüsse, Miuh

    • Reply Nina Oktober 30, 2018 at 5:55 am

      Liebe Miuh,
      ja, so richtig schön sieht das wirklich nicht aus – aber es schmeckt! Oh toll, in den Oman möchte ich auch gerne noch reisen…
      Liebste Grüße von Martina

  • Reply Bianca Oktober 29, 2018 at 11:43 am

    Ich liebe Auberginen. Es sieht allerdings eher wie ein Dip aus… 😉 klingt aber sehr lecker! Ganz liebe Grüße , Bianca

    • Reply Nina Oktober 30, 2018 at 5:53 am

      Liebe Bianca,
      ja, das hast du recht, aber in Marrakesch wird das trotzdem Salat genannt. Aber wie auch immer du es nennen magst – es ist auf jeden Fall lecker 😉
      Liebste Grüße von Martina

    Leave a Reply